Aktuelles

Erfolgversprechende Perspektiven auf dem Zukunftsforum

21.06.2016

Wie lässt sich die Zukunft kirchlicher Immobilien wirtschaftlich und nachhaltig gestalten? Antworten auf diese Frage gab es auf dem diesjährigen Zukunftsforum, zu dem die drei Unternehmen FIDENTIA, Joseph-Stiftung und KIPS am 7. und 8. Juni nach Bamberg eingeladen hatten.

Gerhard Nunner (r.), Abteilungsleiter des Bereichs SMART HOME bei der FIDENTIA, im Gespräch auf dem Marktplatz des Zukunftsforums

„Werte – Wandel – Wirkung – 2016“ . Unter diesem Motto legte man im Kreis von rund 80 Teilnehmern in Vorträgen, in einer Ausstellung und auf einem „Marktplatz für den ungezwungenen Wissensaustausch“ den Fokus auf die vier Themenschwerpunkte „innovativ“, „bewahrend“, „wirtschaftlich“ und „kirchlich-sozial“; diese bilden zugleich den sogenannten Wertekreis der Joseph-Stiftung.

Bereits am Vorabend trafen sich Vertreter aus Ordinariaten, Kirchenkreisen, Ordensgemeinschaften, Wohlfahrtsverbänden und gemeinnützigen Stiftungen, um voneinander zu erfahren, was sie jeweils umtreibt. Dabei zeigte sich, dass sich die Besitzer kirchlicher Immobilien im wachsenden Spannungsfeld aus demographischem Wandel, Digitalisierung und Nachhaltigkeit bewegen. Gleichzeitig gilt es besonders für kirchliche Einrichtungen und Eigentümer , ökonomische, ökologische, soziale und nicht zuletzt auch christliche Werte in  Planungen einzubeziehen.

In Vorträgen und in persönlichen Gesprächen erläuterten die Mitarbeiter der Joseph-Stiftung, auf welche Weise sie mit ihrer langjährigen Erfahrung und ihrem breiten Leistungsspektrum dazu beitragen können, eine tragende und sichere Zukunftsstrategie zu entwickeln und umzusetzen.